Förderung

Agrarumweltprogramm FAKT


Für die Pflege und umweltfreundliche Bewirtschaftung unserer Kulturlandschaft gibt es landesweit das Förderprogramm für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl, kurz FAKT. Landwirtinnen und Landwirte können die Streuobstmaßnahme C1 des Programms nutzen.

Wer kann wo einen Förderantrag stellen?

Für eine FAKT-Förderung müssen Landwirtinnen und Landwirte bis zum 15. Mai des Jahres bei der unteren Landwirtschaftsbehörde einen Gemeinsamen Antrag (GA) stellen. Im Falle von FAKT ist außerdem bis zum 15. Dezember des Vorjahres ein FAKT-Vorantrag zu stellen. 

Was wird gefördert?

Gefördert wird die aufwändige Grünlandpflege unter und zwischen den Bäumen einer Streuobstwiese mit 2,50 Euro je Baum und Jahr über einen Zeitraum von fünf Jahren. Förderfähig sind maximal 100 Bäume je Hektar.

Voraussetzung für eine Förderung:

  • Obstbäume besitzen einen deutlich ausgeprägten Stamm von mehr als 1,40 Meter Höhe und eine deutlich ausgeprägte Krone.
  • Der Gesamtbestand an Bäumen beträgt maximal 200 Bäume je Hektar.

Was ist noch zu beachten?

Man kann diese Maßnahme mit Grünlandmaßnahmen aus dem FAKT-Programm kombinieren, zum Beispiel mit der Bewirtschaftung von artenreichem Grünland.

Weiterführende Informationen:

Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung